Sonntag, 7. Mai 2017

Blogger-Aktion: Meine Lieblingsblogs

Mit einem neuen Blog ist es wie mit vielem im Leben: Aller Anfang ist schwer. (Fange ich jetzt wirklich an, Phrasen zu dreschen?) Doch wenn der Anfang nicht wär, wo käm das Ende dann her?, lautet der Text eines Kanons. Aber an ein Ende ist noch lange nicht zu denken und es gibt viele Dinge, die den Anfang erleichtern. Beispielsweise die Aktion "Meine Lieblingsblogs", die Christin von nonche de verano ins Leben gerufen hat. Sie stellt jeden Monat einige Fragen, die die Teilnehmer*innen auf ihren eigenen Blogs beantworten. Dafür erscheinen sie mit einem Link auf der Inspirations-Seite von Christin und es wird jeweils ein Lieblingsblog des Monats gekürt. Die Teilnahmebedingungen sind natürlich auf Christins Blog noch einmal in ausführlicher Form zu finden.

Lucia Clara, Selfie, pinke Haare, bunt
"So bunt wie meine Haare"
Ich nehme gerne teil und beantworte jetzt die acht Fragen für den Mai:

1. Wie kamst Du auf die Idee für Deinen Blog?
Ich blogge schon seit einigen Jahren weitgehend anonym. Das aber nicht in einer Weise, dass ich Freunden und Bekannten entsprechende Links schicken würde. Da Schreiben meine Leidenschaft und inzwischen auch mein Beruf ist, haben mich immer wieder Leute gefragt, wo sie denn etwas von mir lesen könnten. Um einfach alles in einem Link zusammenzufassen, den ich weitergeben kann, habe ich mich dann für diesen Blog entschieden. Außerdem liebe ich den Austausch mit anderen Bogger*innen und Leser*innen, den ich schon vom früheren Bloggen kenne. Es ist toll, Menschen mit ähnlichen Interessen kennenzulernen, die man im "wahren Leben" vielleicht niemals treffen würde. Nicht zuletzt kennen auch das einige von euch Schreiberlingen bestimmt: Die Worte müssen einfach raus und brauchen eine Plattform, auf der sie sich ausbreiten können.

2. Über was bloggst Du am liebsten?
Ich blogge auf Blitzlichtglitzer über meinen Weg in den Medienberuf und wie es ist, sich im Internet auszubreiten; aber auch über meine vegane Lebensweise, meine Haarfarbe oder Beobachtungen aus dem Alltag. Und ich poste Gedichte oder Tipps für Menschen, die nah am Wasser gebaut sind. Wie Du siehst, sind die Themen auf meinem Blog so bunt wie meine Haare, haben jedoch immer den Anspruch, authentisch und gut geschrieben zu sein. Wichtig ist mir dabei auch, zu zeigen, wie schön die Unterschiedlichkeit von Menschen ist und dass auch, wer aneckt, Erfolg und Anerkennung erreichen kann.

3. Was waren anfangs, bei der Erstellung des Blogs, die größten Hürden?
Die größte Hürde war auf jeden Fall die Namensfindung. Sie ist dafür verantwortlich, dass der Blog nicht schon ein halbes Jahr eher online gegangen ist. Auf meiner "Über mich"-Seite erzähle ich mehr darüber. Layout und Design waren natürlich auch eine Herausforderung: Ich wollte erst mit Wordpress.org arbeiten und hatte damit auch schon angefangen, aber irgendwie war ich einfach nicht zufrieden. Und dann habe ich doch wieder Blogger verwendet, denn damit kenne ich mich gut aus und mit ein paar HTML-Tutorials kann man auch viel an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

4. Was gefällt Dir am meisten am Bloggen?
Wie schon in Frage 1 gesagt, finde ich den Austausch mit anderen Menschen besonders toll am Bloggen - sonst bräuchte ich meine Texte ja nicht ins Internet stellen. Es ist schön, Feedback zu bekommen und sich davon inspirieren zu lassen, Menschen kennenzulernen auf diese besondere Blogger*innen-Weise und so viel zu entdecken, das einem sonst vielleicht verborgen bliebe.

5. Was hat sich in Deinem Leben verändert, seit Du bloggst?
Da ich noch recht neu mit diesem Blog bin, hat sich bisher nichts so Gravierendes verändert. Mit ein paar netten Menschen konnte ich mich schon austauschen und vernetzen. Vor allem aber beeinflusst das Bloggen jetzt täglich meinen Alltag. Jede Woche mache ich mir Gedanken darüber, worüber ich diesmal schreiben möchte. Außerdem verteile ich meine Posts regelmäßig in diversen Gruppen auf Facebook und poste Fotos auf Instagram, was mir besondere Freude bereitet, seit ich mir eine vernünftige Kamera angeschafft habe. Schau auch da also mal vorbei!

6. Stößt Dein Blog auf viel Lob bei Freund*innen?
Ich glaube zwar nicht, dass besonders viele Freund*innen meinen Blog überhaupt regelmäßig lesen. Aber ein paar Leute aus dem Real Life gibt es dann doch, die was dazu sagen – allen voran meine Mitbewohnerin als wohl treueste Leserin. 😉 Wie nicht anders zu erwarten, kommt da natürlich ganz gutes Feedback. Deshalb lege ich auch mehr Wert auf das Feedback von Leuten, die mir nicht nahe stehen, weil es einfach ehrlicher ist.

7. Was waren die ersten kleinen Erfolge Deines Blogs?
Überraschend war für mich der Erfolg meines Posts "Menschen-Vielfalt im Supermarkt", der ungefähr dreimal so oft angeklickt wurde, wie meine anderen Artikel. Das hat mich natürlich sehr gefreut, gerade auch, weil es ein sehr authentischer, persönlicher Beitrag war. Ein kleiner Meilenstein waren auch die ersten 30 Likes auf meiner Facebook-Seite – vielleicht möchtest Du ja dazu beitragen, dass es bald 50 werden? 😊

8. Was sind Deine Ziele für Deinen Blog?
Ich erhoffe mir für die nächsten Wochen und Monate, dass mein Blog an interessierten Leser*innen gewinnt und ich noch mehr Feedback und Anregungen bekomme, die ich beim Schreiben berücksichtigen kann. Es geht hier auf dem Blog in erster Linie um das Schreiben, den Austausch und darum, sich einander mitzuteilen. Blitzlichtglitzer soll ein offener, bunter, vielfältiger Ort sein, an dem wir gemeinsam wir selbst sein können und unsere Unterschiede und Andersartigkeiten feiern – selbstverständlich immer mit einer guten Prise Glitzer! 💖

Lucia Clara, Selfie, pinke Haare, blaue Lippen, Blick in die Zukunft
Blick in die Zukunft - was da wohl kommt?


So viel also zu meinen Antworten. Und weil die Aktion "Meine Lieblingsblogs" heißt, sind hier noch meine persönlichen drei aktuellen Lieblingsblogs:


Welche Deiner Lieblingsblogs würdest Du mir empfehlen? Und hast Du noch weitere Fragen zu mir und meinem Blog? Lass es mich in den Kommentaren wissen! 💖

Kommentare:

  1. Heyho, liebe Clara <3

    Erstmal ein toller Beitrag zu einem feinen Thema - ich mag solche Bloggerparaden sehr gerne, wenn sich alle Beteiligten um einen tollen Beitrag bemühen [:

    Die anfängliche Anonymität im Netz blieb lange für mich auch im eher anonymen Bereich, umso schöner finde ich es dann, von Dir zu lesen, die dann ihre Gedanken in die Welt hinaustragen - auch mit der Hilfestellung, die Du Leuten, die nahe am Wasser gebaut sind, aus dem vermeintlichen Fettnäpfchen hilfst (':

    Ich wusste zum Beispiel noch gar nicht, dass Du auf Instagram bist, werde Dich dann gleich mal liebevoll stalken [: Wenn Du da so tolle Bilder hast, wie hier, freue ich mich, ab & zu über Deine Fotos zu stolpern & sie auch zu liken :3

    & abschließend möchte ich mich nochmals bei Dir für die Erwähnung bedanken, das freut mich sehr <3 Hab einen ganz wundervollen Start in die Woche [:

    In diesem Sinne:
    Stay awesome <3 • kisudoesstuff

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir für den lieben Kommentar! ♥
      Ja, anonym ist vieles leichter – wenn mich Freunde und Bekannte im Real Life auf den Blog ansprechen, ist das ein ganz komisches Gefühl. Irgendwie lebt man ja doch in zwei Welten und wenn die sich dann überschneiden... naja, Du kennst das sicher.

      Ich hab Dich schon gefunden auf Instagram. ;) Es gibt bei mir dort immer noch ein paar mehr Bilder von den "Shootings" für den Blog, aber natürlich auch anderes. Und am Wochenende gibts auch mal Stories. :)

      Für Dich auch eine schöne Woche mit möglichst viel Glitzer! 💖
      Lucia

      Löschen
    2. Gerne gerne, ist ja das Mindeste nach Deiner löblichen Erwähnung <3

      Jaaaa, das kenn ich sehr gut! Ich war früher auch sehr stark Fandom-Involviert & daher hab ich auch meinen Freundeskreis aus der Szene, seit ich auch beruflich Content-Managerin bin, verschwimmen da eindeutig die Grenzen *lach* Aber ja, ich glaube, dieses Schicksal teilen wir :D

      Fein, hab ich gesehen, hast gleich einen Follower mehr dazu bekommen :3 Bin schon gespannt auf Deine Storys (:

      Danke Dir, ich fühl mich... angeglitzert? :D <3

      In diesem Sinne:
      Stay awesome <3 • kisudoesstuff

      Löschen
  2. Juhu meine Hübsche,
    ein toller Beitrag, ich stimme dir vor allem in Punkt 6 zu. Menschen, die einem eben NICHT nahe stehen, beurteilen im Wesentlichen deine Artikel und den gesamten Blog ehrlicher und authentischer wie Menschen, zu denen man eine persönliche Bindung hat. Ich selbst finde am bloggen die Kommunikation mit anderen Menschen toll, Leute kennnen zu lernen, die man im öffentlichen Leben wohl kaum zu Gesicht bekommt, da man nicht in den gleichen Kreisen verkehrt, oder eben die Entfernung einfach zu groß ist!
    Ich habe auch bei dieser Aktion mit gemacht und danke dir für deine ehrlichen Worte auf deinem Blog. :-)
    Ein wenig neidisch bin ich auf dein Beruf - Redakteurin war immer ein Traum von mir, den ich aktuell immer noch verfolge! ;-)
    Viel Erfolg dir weiterhin!

    Ganz Liebe Grüße!

    XX

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ramona,
      danke fürs Vorbeischauen! :) Ehrliches Feedback ist wirklich wichtig. Das ist mir tausendmal lieber als ewiges Geschleime. ;)
      Ja, es ist schon schön und ich bin froh, dass ich beruflich schreiben darf. Wenn auch erstmal in einer Werbeagentur, aber das ist ja auch mein erster richtiger Job nach dem Studium. Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass Du diesen Traum für Dich wahr machen kannst! Gerade im Online-Bereich und mit deiner Bloggererfahrung klappt das bestimmt. :)

      Alles Liebe,
      Lucia

      Löschen
  3. Hallo Clara, ich bin schon sehr darauf gespannt wie sich dein Blog entwickelt! Ich finde dein Blog ist sehr übersichtlich und man findet sich gut zurecht! Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß beim bloggen! ♥ Ich habe Dir sehr gerne deinen Blog gefolgt & folge dir ebenso auf Instagram! Ich wünsche Dir eine schöne Woche,
    liebe Grüße Alina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alina,
      vielen Dank für Dein Feedback! Ich schaue gleich mal bei Dir vorbei. :)
      Alles Liebe,
      Lucia

      Löschen
  4. Hallo Lucia,
    sehr schöner Beitrag und einen schönen Blog hast du da.
    Mir gefällt dein Schreibstil sehr gut und ich kann mich dir als Person sehr gut vorstellen :-)

    Wir haben sogar eine Gemeinsamkeit haben - ich bin ebenfalls sehr nah am Wasser gebaut und musste schon in den unmöglichsten Situationen weinen.

    Freue mich auf die nächsten Beiträge von dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Olga,
      vielen Dank!
      Dann war mein Nah-am-Wasser-gebaut-Post ja genau das richtige für Dich. :D Aber Du bist dann bestimmt auch schon Expertin im Umgang damit. Weinen ist ja eine völlig natürliche Reaktion, die man sowieso kaum beeinflussen kann - also einfach auch mal laufen lassen, wenn die Situation gerade nicht allzu unangenehm ist. ;)

      Alles Liebe,
      Lucia

      Löschen

Schreib mir, was Du dazu denkst! ♥

Falls Du selbst einen Blog hast, antworte ich Dir gerne dort - ansonsten schalte die Benachrichtigungen ein, um Antworten auf Deinen Kommentar nachzuverfolgen.